Hinweise zur Vorlesung "Verfahren zur Kanalcodierung"
am Institut für Nachrichtentechnik, KIT (Karlsruher Institut für Technologie)

Jeweils im Sommersemester (2 SWS, zweiwöchentlich)
 
Titel: Verfahren zur Kanalcodierung
Lv-Nr.: 23546
Raum: kl. ETI
Tag: Freitag
Zeit: 14.00 - 17.15
Turnus: 14-tägig unregelmäßig
7 Vorlesungs-Termine in 2017:

  5.5. (also Start erst in zweiter Woche!)
12.5.
19.5.
  2.6.
30.6.
  7.7.
14.7.
21.7. (Reserve)

2 Prüfungs-Termine: 26.7.2017
20.10.2017
Januar 2018 (findet aber vermutlich nicht statt)
Prüfungsmodus: mündlich

Inhalt der Vorlesung:

Einführung.
Diskrete Kanäle.
Grundprinzip der Blockcodierung.
Maximum-Likelihood-Decodierung.
Asymptotischer Codierungsgewinn.
Kanalcodierungstheoreme.
Lineare Codes.
Fehlerwahrscheinlichkeiten.
Syndrom-Decodierung.
Zyklische Codes.
Systematischer Encoder.
Korrektur und Erkennung von Einzel- und Bündelfehlern.
Galoisfelder.
RS- und BCH-Codes.
Decodierung mit dem Berlekamp-Massey und dem Euklidischen Algorithmus.
Faltungscodes mit Zustands- und Trellisbeschreibung.
Viterbi-Algorithmus.
Trelliscodierte Modulation.
Anwendungen (Mobilfunk, Satellitenkommunikation, Modems, CD Player).

Die Vorlesung basiert teilweise auf dem Buch:

Bernd Friedrichs: Kanalcodierung - Grundlagen und Anwendungen in modernen Kommunikationssystemen. Springer-Verlag 1995. (Näheres dazu auf der Seite Bücher)

Die für die Vorlesung relevanten Teile des Buches sind hier verfügbar (6200 KB, Bilder in englisch)


Zurück zur Hauptseite